Umwelt-AG


Seit August 2019 hat die Große Schule endlich auch eine Umwelt-AG. Schon beim ersten Treffen der Umweltaktivisten wurde klar, dass die Arbeit der AG in einer Bewerbung um das Zertifikat „Umweltschule in Europa/Internationale Nachhaltigkeitsschule“ münden soll. Daher ging es zunächst darum, herauszufinden, wie solch eine Bewerbung erfolgt, wo sie einzureichen ist, welche Bedingungen erfüllt sein müssen und vieles mehr. Die Informationen wurden in kurzer Zeit zusammengetragen und so konnte schon in der ersten Gesamtkonferenz des laufenden Schuljahrs das Votum der Schulgemeinschaft für die Bewerbung eingeholt werden.
Um die Bewerbung auf den richtigen Weg zu bringen, luden wir Herrn Hepper, den Beauftragten für die Umweltschulen bei der Landesschulbehörde, zu uns in die AG ein. Er erklärte uns nochmals genau das Vorgehen und ermutigte uns zur Abgabe einer Anmeldung. Anschließend wählten wir zwei Handlungsfelder aus, mit denen wir uns in der Umwelt-AG in den nächsten zwei Jahren beschäftigen und ein umweltgerechteres Verhalten der Schulgemeinschaft bewirken wollen. Die Bereiche Schonung von Ressourcen und Abfallmanagement sowie eine Vergrößerung der Biodiversität auf dem Schulgelände bzw. im Schulwald kristallisierten sich schnell als dringend und geeignet heraus. Somit wurden diese Themenfelder in der Anmeldung für das Bewerbungsverfahren angegeben.

Sabine Kottowski