Beeindruckendes Konzert des russischen Kinderchors „April“


Fröhliche und lustige, aber auch nachdenklich stimmende Volkslieder gab der russische Kinderchor „April“ stimmgewaltig und mit entsprechender Mimik und Gestik Schülerinnen und Schülern der Unter- und Mittelstufe der Großen Schule am Donnerstag, dem 12.09.2019 im Oskar-Sommer-Haus zum besten.

Im Rahmen des Eurotreffs ’19 hat die Große Schule den Kinderchor „April“ aus Gattschina aufgenommen, welches 45 km südlich von St. Petersburg gelegen ist. Die 39 Sängerinnen und 2 Sänger im Alter von 10-17 Jahren sind bereits zum zweiten Mal in Wolfenbüttel. Zu Beginn ihres Konzertes bedankten sich die jungen Sängerinnen und Sänger ganz herzlich bei der Eltern- und Schülerschaft der Großen Schule, die die Gäste aus Russland für die Zeit des Eurotreffs bei sich aufgenommen haben.

Der Arbeitskreis Musik in der Jugend, der den Eurotreff ’19 unter den Motto „sprach:klang“ organisiert hat, sieht im internationalen Austausch und in der interkulturellen Begegnung durch gemeinsames Musizieren einen großen Wert. Nur wo Grenzen überschritten werden und auf Andere zugegangen wird, können Verständnis, Toleranz und Akzeptanz entstehen. Auch die Große Schule fühlt sich diesen Zielen verbunden und stellt, wie schon viele Male zuvor, ihre Räumlichkeiten für ein Atelier zur Verfügung, bei dem ein slowenischer, ein ukrainischer und zwei deutsche Chöre zusammen singen.

Neben den öffentlichen großen Konzerten mit allen Chören in der Lindenhalle ist das Konzert des Kinderchors „April“ in den Musikräumen der Großen Schule ein Höhepunkt gewesen.

Frauke Neumann