Drucken mit Höhen und Tiefen

Fern ab von den gut ausgestatteten Kunsträumen, haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a ganz verschiedene Hoch- und Tiefdruckverfahren erprobt und interessante Entdeckungen gemacht. Während einige Schülerinnen und Schüler sich zunächst in der Küche wiederfanden, um den Kartoffeldruck aus Kindergartenzeiten aufleben zu lassen, verschlug es manche direkt ins Badezimmer, um alte Schwämme und Handseifen mittels einfachen Schneidewerkzeugen zu Druckplatten zu verwandeln. Auch vergessene oder aussortiere Dinge aus dem Keller, wie Topfuntersetzer oder Tischtennisschläger, erblühen seit dem Distanzlernen wieder im neuen Glanze.

Überzeugt euch selbst und klinkt euch durch die verschiedenen Druckerzeugnisse —>

Lea Torrisi