reli1Das Fach Religion ist Ausdruck der positiven Religionsfreiheit der einzelnen Schülerin und des einzelnen Schülers. Aber der Religionsunterricht ist noch viel mehr: Er leistet einen Beitrag an den Schulen, der in dieser Weise von keinem anderen Fach wahrgenommen wird.  In ihm geht es  um die großen Fragen des Lebens, wie Sinn, Wahrheit, Hoffnung, Liebe, Glauben und verantwortliches Handeln. Schülerinnen und Schüler sollen ihren eigenen Standpunkt finden können. Zum Gelingen eines gesellschaftlichen reli2Zusammenlebens sind qualifizierte Kenntnisse in religiösen Fragen erforderlich, denn nur so kann auch der Dialog zwischen den Religionen und Kulturen gepflegt werden, der einen unverzichtbaren Beitrag für das Zusammenleben von  Menschen in der globalen Welt leistet.                                                                                            


reli4Der Religionsunterricht an der Großen Schule beginnt in Klasse 5 und wird bis zur Klassenstufe 12 unterrichtet. Der Unterricht ist in evangelischen und katholischen Religionsunterricht getrennt, in den Klassen 7-8 wird konfessionsübergreifend unterrichtet. In der Oberstufe können sich die Schüler entscheiden, ob sie das Fach Religion in zweistündigen Kursen oder als Prüfungsfach in vierstündigen Kursen auf grundlegendem Niveau belegen möchten.

reli3Für diejenigen, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen möchten, steht das Fach „Werte und Normen“ zur Verfügung.



reli5Schuleigener Arbeitsplan

Das Kerncurriculum fasst die im Unterricht zu erarbeitenden inhaltlichen und prozessbezogenen Kompetenzen auf der Basis von bundesweit formulierten Bildungsstandards zusammen. Diese verbindlichen Vorgaben werden im Religionsunterricht durch schulspezifische Ausprägungen erweitert bzw. ergänzt. Einen Überblick über Bewertungskriterien, Unterrichtsmethoden, die einzelnen Themenbereiche und deren Verteilung auf die jeweiligen Klassenstufen liefert der schuleigene Arbeitsplan der Sekundarstufe 1 und der Sekundarstufe 2



Projekte und Kooperationen

An der großen Schule finden regelmäßige Gottesdienste statt, die von Schülern und Lehrkräften gestaltet werden. So gibt es einen Einschulungs-gottesdienst für die neuen 5. Klassen, einen Weihnachtsgottesdienst und einen Gottesdienst zur Verabschiedung der Abiturienten. Zusätzlich werden noch zwei „Frühschichten“ im Jahr für die Unterstufe angeboten, bei denen die Schüler in kleinen Gruppen eine Andacht in ganz besonderer Atmosphäre erleben können. Die Teilnahme an den Gottesdiensten ist freiwillig, alle Schüler und Eltern sind herzlich eingeladen.

Natürlich lernen die Schüler die Kirche nicht nur im Gottesdienst, sondern auch bei Schulbesuchen in den Kirchen Wolfenbüttels kennen, bei denen sie auch angeleitet werden, die Unterschiede zwischen katholischen und evangelischen Kirchen zu erkennen und verstehen.

reli6Um die Schüler mit dem Thema Islam vertraut zu machen und Begegnungen mit muslimischen Geistlichen zu ermöglichen, findet ein Moscheebesuch in der Grünen Moschee Wolfenbüttel statt. Hier können die Schüler die Moschee und ihren Imam kennenlernen und haben die Gelegenheit, ihre Fragen zu klären. Beim Thema Judentum können die Schüler im jüdischen Museum in Braunschweig ihre Kenntnisse vertiefen.


reli8Eine einwöchige Studienreise nach Israel findet für Schüler der Oberstufe im Rahmen des Seminarfaches Religion statt. Nach intensiver Beschäftigung mit dem Thema in ihrer Facharbeit erhalten die Schüler nun die Gelegenheit, in Israel selbst die religiösen, politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse zu erfahren und im Gespräch mit Fachreferenten einen tieferen Einblick in das Land und seine Geschichte zu bekommen.


reli7Für die Unterstufe erarbeiten Lehrkräfte, die im Programm Lions Quest ausgebildet sind, mit ihren Lerngruppen in den Klassen 5-7 im Religionsunterricht Einheiten zur Identitätsfindung, Konfliktlösung und zur Drogenprävention.



Das Fach Religion unterrichten:

Ruth Heinemann, Fachobfrau katholische Religion
Martina Knauer, Fachobfrau evangelische Religion
Pfarrer Dr. Hans-Georg Babke, Leiter des ARPM der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig
Dipl.-Theol. kath.  Mechthild Ludwig-Mayer, Trauerbegleiterin
Pfarrer Claudius Müller, ev.
Corinna Nädler-Lustig, ev.
Frank Stuhlmann, ev.
Frau Wagner, ev.
Frau Seeger, ev.
Frau Thies, ev.