Die zentrale Aufgabe des Faches Politik-Wirtschaft besteht in der in der Vermittlung eines politischen und ökonomischen Grundwissens, auf dessen Basis die Kompetenzen entwickelt werden sollen, sich in der Gesellschaft und ihren Subsystemen Politik und Wirtschaft angemessen zu orientieren, politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Sachverhalte und Probleme kompetent zu beurteilen, Entscheidungen zu treffen und sich auf einer demokratischen Grundlage in öffentlichen Angelegenheiten zu engagieren.

 

politikDer Unterricht in Politik-Wirtschaft beginnt mit der Klasse 8 und wird zweistündig bis zur Klassenstufe 10 unterrichtet.
In der Einführungsphase in Jahrgang 11 wird Politik-Wirtschaft im Umfang von drei Wochenstunden unterrichtet. Davon entfällt eine Wochenunterrichtsstunde auf die Berufs- und Studienwahlvorbereitung. In dieser Unterrichtsstunde werden die Leistungen der SchülerInnen nicht bewertet.
In der Qualifikationsphase (Jahrgang 12 und 13) wird das Fach Politik-Wirtschaft angeboten als
-    Dreistündiges Ergänzungsfach in zwei aufeinanderfolgenden Schulhalbjahren
-    Dreistündiges Prüfungsfach auf grundlegendem Anforderungsniveau in vier Schulhalbjahren
-    Fünfstündiges Prüfungsfach auf erhöhtem Anforderungsniveau in vier Schulhalbjahren.

Zur Berufsorientierung (BO)


 

Das Kerncurriculum fasst die  im  Unterricht zu  erarbeitenden inhaltlichen und  prozessbezogenen Kompetenzen zusammen. Diese verbindlichen  Vorgaben werden  durch  schulspezifische Ausprägungen  erweitert. Einen Überblick  liefert der schuleigene  Arbeitsplan.

Politik - Wirtschaft in Jahrgang 8 G9
Politik - Wirtschaft in Jahrgang 9 G9
Politik - Wirtschaft in Jahrgang 10 G9
Politik - Wirtschaft in Jahrgang 11 G9
Politik - Wirtschaft in Jahrgang 12

Da die  Ergebnisse der mündlichen und  anderen fachspezifischen Leistungen laut Kerncurriculum stärker als die  schriftlichen Leistungen in  die Zeugnisnote eingehen  sollen, hat die Fachkonferenz P-W das Verhältnis mit 60% zu  40% festgelegt.


 Projekte, Wettbewerbe, Fahrten

Gemäß  Erlass haben  allgemein bildende Schulen „die Aufgabe,  SchülerInnen zur  Aufnahme  einer Berufstätigkeit zu  befähigen und  sie auf eine  Berufsentscheidung vorzubereiten“. Berufsorientierung ist deshalb ein zentraler 

politik1Bestandteil des Faches P-W ab Klasse 9.


Neben  den  obligatorischen Maßnahmen haben  die  SchülerInnen Möglichkeiten, freiwillig an Planspielen teilzunehmen.




politik2Planspiel Börse (Jg.10)

Mit einem virtuellen Startkapital von 50 000 € agieren Schülerteams an der Börse und  gewinnen so  Einblicke in  Börsen, Aktien und  Unternehmen. 

 

 


 

politik3Schülerwettbewerb der Wirtschaftsjunioren Braunschweig 

An diesem Wettbewerb über Wirtschaftsfragen in der Region Braunschweig können Schüler des 10.  Jahrgangs teilnehmen.
(Foto: Susanne Hübner)



Management – Information – Game (MIG)   

21 SchülerInnen des  10. Jahrgangs können  sehr praxisnah und  anschaulich wirtschaftliche  Zusammenhänge erfahren.

politik4Polis

Bei  dieser Simulation zu  Politik und  internationaler Sicherheit können sich  im Jahrgang 11 SchülerInnen der Kurse mit erhöhten Anforderungen in der Bewältigung von  Problemen der internationalen Politik  üben.




politik6Berlin – Fahrt der 10.  Klassen

Thematischer Schwerpunkt dieser Fahrt ist der Besuch des Bundestages sowie weiterer politischer Institutionen.




Das Fach Politik und Wirtschaft unterrichten:

Frau Gebauer
Frau Pape

Herr Frenk
Herr Völkel
Herr Basse
Herr Rohac
Herr Seichter