Projekte, Fahrten, Wettbewerbe

emäß Erlass haben allgemein bildende Schulen „die Aufgabe, SchülerInnen zur Aufnahme einer Berufstätigkeit zu befähigen und sie auf eine Berufsentscheidung vorzubereiten“. Berufsorientierung  ist deshalb ein zentraler Bestandteil des Faches P-W ab Klasse 9. Neben den obligatorischen Maßnahmen haben die SchülerInnen Möglichkeiten, freiwillig an Planspielen teilzunehmen.
Ansprechpartner sind hierbei die jeweiligen Fachlehrer.

POLIS18 1 klPol&IS

Beim Planspiel „POL&IS“ (Politik & Internationale Sicherheit) nehmen die Schüler die Rolle eines Regierungsmitglieds eines Staates ein und simulieren den Umgang mit nationalen sowie internationalen politischen und wirtschaftlichen Problemen. Dabei müssen sie sich den kritischen Fragen ihrer Kollegen auf UN-Vollversammlungen stellen, Verträge schließen, auf das Verhalten anderer Staaten reagieren und sich den Herausforderungen unvorhersehbarer Ereignisse stellen. Da die Schüler für 3 Tage in diese Simulation eintauchen, ermöglicht POL&IS meist eine Einsicht in politische Prozesse, die gewöhnlicher Unterricht kaum so erfahrbar machen kann. Darüber hinaus lernen sie Stärken und Schwachstellen internationaler Regime und Institutionen kennen und kommen mit der Abhängigkeit in Berührung, welcher Nationalstaaten in einer globalisierten Welt ausgesetzt sind. Dadurch werden für die Schüler Kenntnisse und Kompetenzen aus dem dritten und vierten Semester des Oberstufencurriculums im Fach Politik-Wirtschaft vertieft und angebahnt.

WZ 20.01.2018: Schüler werden zu Politikern und rüsten alle Atomwaffen ab
Planspiel der Jugendoffiziere der Bundeswehr: Schüler der Großen Schule für Abrüstung aller Atomwaffen

 

politik6Berlin – Fahrt der 10.  Klassen

Thematischer Schwerpunkt der dreitägigen Berlin-Fahrt der 11. Klassen ist der Besuch des Bundestages und weiterer politischer Institutionen mit dem Ziel einen Einblick in das Regieren in der Hauptstadt zu gewinnen.