Bei uns finden regelmäßige außerunterrichtliche Aktivitäten statt: „Soirées françaises“ so wie gemeinsames Boulespielen, französische Filmabende oder Veranstaltungen zum Tag der deutsch-französischen Freundschaft am 22. Januar

Französisch anders erleben – programme de la rentrée scolaire 2017

Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Jahrgängen lösten erfolgreich Rätsel beim Geocaching. Sie halfen dem französischen Detektiv auf dem Schulgelände der Großen Schule, einen spannenden Fall zu ermitteln, achteten auf wichtigen Hinweise und fanden dann nach zwei Stunden heraus, wer die Identitäten der Täter waren. Sie genossen einen wohlverdienten französischen „goûter“ (eine französische Mahlzeit). (H. Wagner)


Soirée française der Fachschaft Französisch an der Großen Schule

soirees klDie Reise in die französische Kultur für die Schülerinnen und Schüler (v.a. aus der 8. und 9. Klasse) begann am 20. Mai mit dem wunderbaren Gesang von Julia Schneider und Lena Handt, begleitet am Piano von Herrn Heibat.
 
Beide sangen anspruchsvolle Lieder von der berühmten französischen Sängerin Louane. Gemeinsam mit den französischen Schülerinnen und Schülern sangen die zahlreichen Gäste mit Begeisterung Jour 1 von derselben Sängerin. Nach dem musikalischen Teil wurden nicht nur die Fußballschuhe angezogen, sondern auch die Kugeln für „le jeu de boules“ geholt. Das Gewinnspiel konnte endlich beginnen. Während die einen spielten, feuerten die anderen die Spieler an. Daneben unterhielten sich Schülerinnen und Schüler der Großen Schule mit den Gästen aus Cachan.
 
Nach einigen Toren war es an der Zeit, die französischen Spezialitäten zu kosten. Der Abend verlängerte sich mit dem Abschlussspiel zwischen der deutschen und der französischen Mannschaft. Von dieser Reise in die französische Kultur nahmen wir viele tolle Eindrücke mit! (H. Wagner)

 

„Soirée Boules“ - Spaß beim französischen Nationalsport

Zu einem Boulenachmittag mit französischem Buffet hatte am Donnerstag, dem 19. September die Französischklasse 8c/d eingeladen. Um 16 Uhr traf sich eine bunt gemischte Spielerschar aus Schülern, Lehrern und deren Familien, um im Hof unserer Schule den beliebtesten französischen Volkssport auszuprobieren. Nachdem Herr Klose die Teilnehmer fachkundig in die Geheimnisse der Bouleregeln eingeweiht hatte, konnte das Spiel beginnen. Das typische Klicken der Boulekugeln – gemischt mit den Jubel- und Wehrufen der Spieler - ließ es auf unserem Schulhof bald wie auf einem französischen Dorfplatz klingen. Auch wenn die vier Mannschaften ein engagiertes Turnier ausfochten und ehrgeizig franz 2versuchten, ihre Kugeln besser als die des Gegners zu platzieren, so standen doch in jedem Fall der Spaß und die Gemeinschaft im Vordergrund und am Ende wurden alle Teilnehmer mit einem „Diplôme du meilleur joueur“ (Urkunde für den besten Spieler) belohnt. Da in Frankreich zu jedem freundschaftlichen Treffen auch ein gutes Essen gehört, versammelten sich auch unsere Boulemannschaften im Anschluss an das Spiel in der Mensa um ein reichhaltiges französisches Buffet. Die Schüler der 8c/d und ihre Familien hatten verführerische Köstlichkeiten wie „Mousse au chocolat“ oder „Quiche lorraine“ serviert, die am Ende fast restlos verzehrt waren.

Allen Teilnehmern sei herzlich für ihr Kommen, das Mitbringen von guter Laune und Spielfreude und vor allem für ihre Mithilfe bei der Organisation gedankt. Mit Sicherheit werden wir uns im nächsten Frühjahr erneut zu einer „Soirée Boules“ treffen, um die eine oder andere Revanchepartie auszuspielen und in französischen Spezialitäten zu schwelgen. (Sandra Feuge)