Die Veranstaltungen zu den 475-Jahr-Feierlichkeiten der Großen Schule werden offiziell mit einem Jubiläumskonzert am Sonntag, dem 27. Mai 2018 um 16 Uhr, in der St. Trinitatiskirche eröffnet.


Orchesterprobe klDie Vorbereitungen hierzu sind seit langem in vollem Gange. Im Kunstunterricht des 9. Jahrgangs nahm man sich viel Zeit und Muße, ansprechende Plakate für das Konzert zu gestalten. Zudem wurden viele Briefe und E-Mails auf den Weg gebracht, um ehemalige Mitglieder des Schulorchesters zum Mitspielen einzuladen. Schließlich haben sich über 50 Ehemalige gemeldet, die sich gemeinsam mit dem jetzigen Orchester und Mitgliedern des Vororchesters am Wochenende vor dem Konzert für knapp zwei Tage zusammenfinden, um das Konzertprogramm einzustudieren. Das Schulorchester selbst absolvierte zur intensiven Vorbereitung bereits Vorbereitung Torfhaus kleine Reihe von Orchesterarbeitstagen im Torfhaus.
Auf dem Programm werden Werke stehen, die einerseits u.a. mit Sätzen aus der Feuerwerksmusik von G. F. Händel den Charakter des Festlichen unterstreichen, andererseits beliebte Repertoirestücke sind. Darunter sind Kompositionen von Antonín Dvořák, Edward Elgar und Dmitri Schostakowitsch. Aber auch neue Stücke werden eigens hierfür einstudiert. So soll den Orchestermitgliedern die Gelegenheit geboten werden, sich mit dem ersten Satz aus Beethovens 5. Sinfonie zu befassen.
Eine kleine Ausstellung über die vielfältigen Aktivitäten des Schulorchesters ergänzt die Veranstaltung. Vorbereitungen Torfhaus2 klDie Leitung des Konzerts hat der langjährige Musiklehrer Heribert Haase:„Ich freue mich riesig über die vielen Rückmeldungen zum Jubiläumskonzert. Sie zeigen, dass durch das ja meistens jahrelange gemeinsame Musizieren im Schulorchester und durch die Orchesterfahrten über die Schulzeit hinaus eine Verbundenheit mit der Schule entstanden ist und die Musik für die ehemaligen Schulorchestermitglieder ein prägender Teil ihres Lebens geworden ist."
Am Jubiläumsorchester beteiligen sich auch einige Eltern, so dass die gesamte Schulgemeinschaft im Jubiläumskonzert repräsentiert sein wird. Jubiläumskonzertplakat klDie Nachwuchsmusiker, die Orchesterklasse 6c, wird zu Beginn des Konzerts auch ihr Können unter Beweis stellen.

Der Schulleiter der Großen Schule, Hartmut Frenk, schreibt in seiner Einladung: „Der konzertante Streifgang durch die Vergangenheit wird uns nicht nur zu den Stationen der europäischen Musikgeschichte führen, er ist auch ein Nachklang zu mehr als dreißig Jahren Arbeit mit einem Schulorchester. Unser Dirigent, Arrangeur und Klarinettist Heribert Haase verabschiedet sich mit diesem Jubiläumskonzert aus dem aktiven Schuldienst.“

Im Anschluss an das Konzert lädt die Große Schule auf dem Vorplatz der Trinitatiskirche mit kleinen Speisen und Getränken zu einem geselligen Beisammensein ein.
Erläuterungen zu den Bildern:
1. Das Schulorchester der Großen Schule bei der Orchesterprobe für das Jubiläumskonzert im Dr. Oskar-Sommer-Haus
2. Orchesterarbeitstage im Torfhaus: Blechbläserprobe im Freien bei Sonnenschein unter der Leitung von Musiklehrerin Dorothea Spielmann-Meyns
3. Von links: Mareike Kruse und Antonia von Wietersheim beim Erstellen von Plakaten für die Ausstellung