Ein wandgroßes Netz aus bunten zarten Linien erwartete uns - die Klasse der 5b - an einem frühen grauen Mittwochmorgen beim Besuch im Kunstverein Wolfenbüttel. Dort sind die Bilder - Wandbilder, groß- und kleinformatige Arbeiten und Zeichnungen - von Olav Christopher Jenssen in der Ausstellung „The Pale Afternoon“

IMG 2251 1 kl noch bis Ende Dezember zu sehen. Sie zeigen Motive, die zunächst abstrakt wirken, dann jedoch Formen der Natur - Organismen, Strukturen, Orte - preisgeben. So kann man in den kreisförmigen Bildern, die dem wandgroßen bunten Netz gegenüberliegen, wie unter einem Mikroskop kleine Organismen unterschiedlicher Form und Struktur entdecken. Einen anderen Ausschnitt wählt Olav Christopher Jenssen für seine Arbeiten, die aus der Fläche durch Einritzungen Berge, Spalten und Abbrüche hervortreten lassen.
Neben der Reichhaltigkeit der Formenwelt konnten wir genau beobachten, wie auf den verschiedenen Oberflächen - Papier, Wand, Gips, Leinwand - mit den Techniken des Zeichnens, Malens, Tupfens und Kratzens Bilder entstehen.
Mit kleinen Zetteln und Stiften ausgestattet machten wir uns nach dem ersten Rundgang auf den Weg, Formen und Strukturen zu sammeln. Im nachfolgenden Kunstunterricht nutzen wir die vom Künstler Olav Christopher Jenssen bekannten Techniken, um selbst Formen auf lackierten Spiegeln freizulegen.

Wir danken dem Kunstverein Wolfenbüttel für die schöne Ausstellung und Louis Gemke, der uns durch die Ausstellung im Kunstverein geführt hat und im Unterricht bei der Umsetzung zur Seite stand.

Theresia Träger

IMG 2239 1 kl   IMG 2233 1 kl
 IMG 2269 1 kl  IMG 2286 1 kl
 IMG 2283 1 kl  IMG 2332 1 kl
IMG 2337 1 kl  Zum Vergrößern Linksklick auf die Fotos