Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen, Werkzeugen und voller Tatendrang versammelten sich Schülerinnen und Schüler der Großen Schule und der Leibniz-Realschule bei schönstem Wetter in unserem gemeinsamen Schulwald.

Schulwald 1 klAuch einige Lehrkräfte, die das Projekt organisiert hatten, waren dabei: Frau Heinemann, Frau Schmidt, Herr Thon und Frau Kottowski sowie Herr Näveke von der Leibniz-Realschule.
Anlässlich unseres 475-jährigen Jubiläums sollte mit Hilfe der tatkräftigen Unterstützung des Ausbildungsteams des Forstamts Wolfenbüttel ein grünes Klassenzimmer errichtet werden. Dazu sollten drei große, überdachte Bänke und Tische zusammengeschraubt und aufgestellt werden. Die speziell für das grüne Klassenzimmer angefertigten und als Bausätze angelieferten Bänke sind so konzipiert, dass sie Arbeitsplätze für jeweils 16 Schülerinnen und Schüler bieten. Nachdem unser Schulwald nun schon seit fünf Jahren besteht, erfüllt sich mit diesem Projekt ein lang gehegter Wunsch der Biologiefachschaft, im Wald überdachte Sitz- und Arbeitsgelegenheiten aufzustellen.
Zu Beginn der beiden Projekttage Ende August war von den Bänken allerdings noch nichts zu erkennen. Eine ganze Anhängerladung von unterschiedlich langen und dicken Holzbalken und Brettern musste zunächst zu der dafür freigehaltenen Fläche im Wald 02 klgetragen und in drei Bausätze unterteilt werden. Nach der Einteilung der Schülerinnen und Schüler in Gruppen ging es daran, die Baupläne zu lesen und die richtigen Bauteile zusammenzusuchen. War der Anfang erst gemacht und das Bauprinzip verstanden, schritt der Aufbau der Bänke sichtlich zügig voran. Dabei leitete das Ausbildungsteam des Forstamts die Schülerinnen und Schüler geduldig und fachkundig an. Mit viel Geschick, Spaß und auch mit einiger Muskelkraft wurden aus den „Holzhaufen“ nach und nach stabile Bänke. Beeindruckend war dabei die unkomplizierte Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler beider Schulen.
Als die erste der drei Sitzgelegenheiten fertig war, gab es zur Stärkung erst einmal belegte Brötchen, Gemüse und kalte Getränke für alle. Nach der verdienten Pause wurden auch die anderen Bänke fertigstellt, sternförmig positioniert und alle Überdachungen angebracht.
Finanziert wurde das grüne Klassenzimmer von der Stiftung „Zukunft Wald“ und der Braunschweigischen Sparkassenstiftung. Franz Hüsing, Direktor der Stiftung „Zukunft Wald“, begleitet das auf 30 Jahre angelegte, niedersachsenweite Projekt „Schulwald“ bereits seit fünf Jahren und steht den Schulen stets mit Rat und Tat zur Seite. So unterstützt er uns auch bei einem weiteren Projekt, das noch für dieses Jahr geplant ist. Ganz nach dem Motto der Stiftung "Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume" sollen im November 475 Eiben in Form unsres Schullogos gepflanzt werden, wobei alle unsere Schülerinnen und Schüler beteiligt sein werden.

Sabine Kottowski

01 kl 03 kl
04 kl 05 kl
06 kl 07 kl