Mint logo neu klMINT – Tag

Einmal im Jahr findet unser MINT-Tag statt. Alle sechsten Klassen werden dann ein gemeinsames MINT-Projekt lösen.

 

Mint Tag 1a  Mint Tag 2a 
 MINT-Tag 2015 „Können Eier fliegen?“  MINT-Tag 2016 „Mathematik- al dente?

 


Mint Tag 3 klErster MINT-Tag an der Großen Schule – Können Eier fliegen? – 

   

Schon im Eingangsbereich der Großen Schule konnte man erkennen, dass dies kein normaler Schultag für den sechsten Jahrgang werden würde. Über der Eingangstür hing ein Banner mit der Aufschrift „MINT-Tag  – Können Eier fliegen?“.

Die Schüler des sechsten Jahrgangs wussten zwar, dass es an diesem Tag eine MINT-Veranstaltung geben wird, allerdings war das Thema geheim geblieben. Die Abkürzung MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Durch eine kurze Begrüßung der Projektleiterin Frau Schmidt wurde der Wettkampf eröffnet.

Die Sechstklässler sollten ein Flugobjekt bauen, welches ein rohes Hühnerei aus der 1. Etage unbeschadet auf den Boden befördern kann. Dafür wurde nur eine Handvoll an Materialien zur Verfügung gestellt: zwei Luftballons, 1 Rolle Tesafilm, 2 Meter Schnur, Papier, Büroklammern, Gummibänder, eine Plastiktüte und natürlich ein rohes Hühnerei. Begeistert von der  Idee machten sich dann insgesamt 19 Kleingruppen des sechsten Jahrgangs  der Großen Schule ans Werk, kreativ und ohne fremde Hilfe eine Lösung in 90 Minuten für das Problem zu erarbeiten. Heraus kam eine Reihe von Flugobjekten, die zum Teil mit Fallschirmkonstruktionen, Stoßdämpfern oder Airbags ausgestattet waren. Betreut wurden die Kleingruppen von der Klasse 9c.
 
Für die Flugshow wurde der Eingangsbereich der Großen Schule abgesperrt. Mithilfe eines Countdowns wurden die Flugobjekte nacheinander aus dem Fenster des ersten Stocks der Schule von Direktor Frenk gestartet: Neunzehn Starts, neunzehn mehr oder weniger harte Ladungen, neunzehn ausgepackte und kontrollierte Eier. Die einzelnen Landungen wurden mit Spannung und Begeisterung nicht nur von den Sechstklässlern sondern auch von neugierigen Passanten beobachtet. Riesenjubel, denn 15 Eier hatten den Fall unbeschadet überstanden. Es gab Gratulationen an die erfolgreichen Teams und ebenso Mitleid mit den verunglückten Eiern. Zum Abschluss bekamen alle Teilnehmer noch eine Urkunde.

 

 


Mint logo neu klStarke Partner - Kooperationen

Die Große Schule kooperiert mit technisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten Betrieben und Institutionen wie der MAN Bus & Truck AG, der Stiftung Niedersachsenmetall und dem DLR-School Lab. Gemeinsam mit unseren Partnern werden interessante außerunterrichtliche Projekte realisiert. Darüber hinaus unterstützen sie unsere Schülerinnen und Schüler u.a. bei der Berufsorientierung und der Erstellung von Facharbeiten.

(Text und Bilder Si)

 

 MAN MAN Truck & Bus AG
 SIA Schüler-Ingenieur-Akademie Wolfenbüttel
 DLR DLR School-Lab
 Mint 4 kl Mini-MINTs – Grundschulprojekte

 

 


Mint logo neu klSchüler-Ingenieur-Akademie Wolfenbüttel

Die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) ist ein Kooperationsmodell zwischen Hochschule, Schule und Wirtschaft mit dem Ziel Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Arbeitswelt von Ingenieuren zu geben, Informationen über naturwissenschaftlich-technische Studiengänge zu vermitteln und durch Projektarbeiten an Schulen, in Ausbildungswerkstätten und Hochschulen das Interesse an Wirtschaft und Technik zu wecken. Die Schüler-Ingenieur-Akademie dauert zwei Semester. In wöchentlich zweistündigen Veranstaltungen werden fächerübergreifende Projekte aus dem Bereich Elektronik, Mechatronik, Sensorik und Maschinenbau bearbeitet. Experten aus Unternehmen, Hochschule leiten die Projekte, eine Lehrkraft begleitet die Schülerinnen und Schüler. Im Rahmen der SIA-Wolfenbüttel, die von der Stiftung Niedersachsenmetall initiiert wird, unterstützen die MAN Truck & Bus AG und die Bosch GmbH sowie die Fachhochschule Wolfenbüttel die Große Schule als Bildungspartner. Bewerben können sich alle naturwissenschaftlich und technisch interessierten Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs.
Ansprechpartner: Herr Anastassiadis

Berichte: 

Abschluss der fünften Schüler-Ingenieurs-Akademie Januar 2014
Stiftung Niedersachsen Metall Report Mai 2014: Schüler als Ingenieure auf Probe
Start der siebten Schüler – Ingenieurs- Akademie 2015
Abschluss des ersten Semesters der SIA 7 (2015)


Mint logo neu klKooperation
mit dem DLR School-Lab

Die Große Schule ist seit 2012 Kooperationspartner des DLR-School-Lab Braunschweig. In verschiedenen Projekten, z.B. im Rahmen des Besuches des 9. Jahrgangs im Schülerlabor des DLR am Forschungsflughafen Braunschweig, erhalten unsere Schüler die Gelegenheit, praxisnahe Anwendungsgebiete der Physik kennenzulernen.
Ansprechpartner: Herr Dr. Berndt

Berichte:
 
Rosenwall an Weltall – bitte kommen (2014)
Physik pur - Hightech-Experimente und Simulatoren (2014)
Besuch im Schullabor der DLR in Braunschweig (2015)
SF 05.07.2015: Zu Besuch beim DLR School Lab

 


Mint logo neu klKooperation mit der MAN Truck & Bus AG

MAN hat sich für unsere Schule zu einem wichtigen Partner im Rahmen der Berufsorientierung entwickelt. Schon lange stellt MAN Praktikumsplätze zur Verfügung, informiert zusammen mit der Ostfalia über das „Duale Studium“ und beteiligt sich an der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA). Diese hervorragende Zusammenarbeit wurde 2014 mit einem Kooperationsvertrag in ihrer Verbindlichkeit und Kontinuität gestärkt.
Ansprechpartner: Herr Basse

Bericht: MAN Betriebserkundung der 10d am 23.09.2014


Mint logo neu klMini-MINTs –
Grundschulprojekte

Die Große Schule beteiligt sich an den Grundschulprojekten „Physik für helle Köpfe“ und „Dem Täter auf der Spur“, die von der Stiftung Niedersachsenmetall unterstützt werden. Die Themenbereiche Optik und Akustik sowie CSI – Wolfenbüttel bieten vielfältige Möglichkeiten, Experimente mit kleinem Aufwand und überraschenden Beobachtungen durchzuführen. Mithilfe altersgerechten Experimentiermaterials gestalten unsere Schülerinnen und Schüler den Unterricht für Viertklässler verschiedener Grundschulen. Dazu laden wir regelmäßig interessierte Grundschulklassen für einen Experimentiervormittag zu uns an den Rosenwall ein. Hier steht das Sammeln eigener Erfahrung, das Begreifen und Erleben von Naturphänomenen im Vordergrund. In diesem Sinne wollen wir die Neugier der Grundschülerinnen und Grundschüler wecken, sie für naturwissenschaftliche Phänomene begeistern und zum eigenständigen Ausprobieren und Variieren der Experimente motivieren. Des Weiteren bietet das Projekt auch den Gymnasiasten ein erstklassiges Trainingsfeld ihrer Kommunikations-und Sozialkompetenz. Darüber bieten wir Schülerinnen und Schüler der Grundschule Karlstraße die Gelegenheit an einigen unserer wöchentlich stattfindenden MINT-Werkstattkursen teilzunehmen. In den Räumen der Physik experimentieren dann unsere kleinen Gäste gemeinsam mit ihren „Großen (Mit-)Schülern“.
Ansprechpartner: Herr Müller

Berichte: „Versuch macht klug“ 2015
SF 10.05.2015: Experimente „Licht im Blick“ ausgeführt (2015)