HAB Hauptgebaeude kl









Bibliothek und Schule als Bildungspartner – Kooperation zwischen der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und dem Gymnasium Große Schule Wolfenbüttel

Zukunftsoffen und traditionsverbunden – das sind Merkmale, die beide Institutionen gleichermaßen kennzeichnen und verbinden. Berührungspunkte zwischen der Großen Schule und der Herzog August Bibliothek gibt es seit Beginn ihrer beider Geschichte, die im 16. Jahrhundert bereits ihren Anfang nahm.

Linksklick zum Vergrößern der Fotos.


 

Im 17. Jahrhundert, genauer gesagt, schon als Herzog August der Jüngere, Namensgeber und „Vater“ der Bibliotheca Augusta, im Jahre 1651 das Schulwesen im Fürstentum Braunschweig-Lüneburg neu ordnet, erhält die Große Schule universitätspropädeutische Aufgaben.
Auch heute noch ist Wissenschaftspropädeutik eine der Kernaufgaben gymnasialer Bildung.
Die Große Schule versteht sich als moderne Ganztagsschule mit Tradition. Die Schule ist ein Gymnasium, in dem die Vermittlung wesentlicher Kompetenzen in fachlichen, methodischen und sozialen Bereichen als wichtige Grundlage für die spätere Studierfähigkeit und lebenslanges Lernen im Zentrum steht. Über enge Kontakte zu Wirtschaft, Politik und Kultur ist die Schule in das gesellschaftliche Leben der Region eingebunden.

HAB Lessinghaus klDie unmittelbare räumliche Nähe zur Herzog August Bibliothek erleichtert den Schülerinnen und Schülern der Großen Schule den Zugang zu einer Bibliothek, die ihresgleichen sucht, einer Bibliothek, deren Geschichte mit namhaften Persönlichkeiten wie dem Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz und dem Schriftsteller Gotthold Ephraim Lessing untrennbar verbunden ist. Aus einer der berühmtesten fürstlichen Büchersammlungen, 1666 – im Todesjahr des Herzogs – rund 35.000 Bände mit 135.000 Titeln umfassend, ist eine national und international anerkannte außeruniversitäre Bildungs- und Forschungsstätte ersten Ranges entstanden, die heute weit mehr als eine Million Datenträger (Handschriften, Drucke und digitale Medieneinheiten) für ihre HAB Augusteerhalle klNutzerinnen und Nutzer bereithält.

 

 

 

 

 


 Seit Mai 2014 besteht eine Kooperationsvereinbarung.

Ziel der verabredeten Bildungspartnerschaft ist es, die systematische und kontinuierliche Zusammenarbeit beider Einrichtungen zu pflegen und weiterzuentwickeln.
                                                                                                                                                                
Die Wahrnehmung von Veranstaltungen in der Herzog August Bibliothek ist fortan fester Bestandteil des Schulprogramms der Großen Schule. Die Bibliothek bietet schülergerechte Zugänge zu historischen Themen aus verschiedenen Wissensgebieten – entsprechend ihrer Bestände – und unterbreitet wissenschaftspropädeutische Angebote zur Vermittlung von Kompetenzen z. B. zur Recherche und zur Informationsbeschaffung gedruckter oder digitaler Medien.



Mit Herrn Stuhlmann, der die Fächer Deutsch und Evangelische Religionslehre an der Großen Schule unterrichtet und im Auftrag des Kultusministeriums landesweit Schülerveranstaltungen an der Herzog August Bibliothek durchführt, hat die Schule einen Ansprechpartner, der in beiden Einrichtungen zu Hause ist. Er trägt wesentlich zur Umsetzung und Ausgestaltung der in der Kooperationsvereinbarung formulierten Vorhaben bei.


                 

11 in HAB 1 klDie Fachgruppe Deutsch nutzt die Angebote der Bibliothek, indem sie in der Oberstufe die Deutsch-Leistungskurse an dreitägigen Schülerseminaren teilnehmen lässt, in denen abiturrelevante Themen vertiefend erarbeitet werden.
01 kl



 



02 kl03 kl





10 HAB 2 klFür die Sekundarstufe I hat die Fachgruppe darüber hinaus beschlossen, dass die Schülerinnen des 9. oder des 10. Jahrgangs einen Projekttag zur Gattung Lyrik wahrnehmen. In der Praxis hat sich gezeigt, dass nicht nur die Fachgruppe Deutsch die Angebote der Bibliothek nutzt, sondern auch Lehrkräfte anderer Fächer unterschiedliche Gelegenheiten wahrnehmen, um ihren Unterricht durch punktuelles Arbeiten an dem außerschulischen Lernort Bibliothek zu bereichern. Als Beispiele seien hier genannt: Biblische Geschichten bzw. Alte Bibeldrucke im Religionsunterricht der fünften Klassen.

5Klasse Evangeliar kl                             5Klasse HAB 1 kl                                             5Klasse HAB 2 kl5Klasse HAB 3 kl

 

 

 

 

 

 

 

Kunstvolle Bucheinbände bzw. Pflanzen- und Tierdarstellungen in alten Drucken im Kunstunterricht der sechsten Klassen             

01 kl
02 kl

03 kl 

 

 

 

 

 

04 kl

05 kl







06 kl07 kl 

 

 

 

 

 

 

 

 

oder Historische Karten im Erdkundeunterricht der 9. oder 10. Klassen.